Katze Durchfall – Ratgeber, Gründe & Abhilfe

0

Durchfall bei Katzen ist keine Seltenheit. Viele Katzenbesitzer stellen sich jedoch die Frage was den Durchfall ausgelöst hat und was man dagegen machen kann, dass es der Katze wieder gut geht. Im Katze Durchfall Ratgeber klären wir auf und verraten dir alles wichtige, was du darüber wissen musst. Auch zeigen wir dir, wie du Durchfall bei Katzen vorbeugen kannst.

Katze Durchfall

Verdauungsstörungen sind bei Tieren keine Seltenheit, weil ihr Magen-Darm-System auf verschiedene Ursachen empfindlich reagieren kann. Wenn die Katze Durchfall hat, kann dies einerseits nur eine simple Magenverstimmung sein, die von selbst wieder verschwindet. Hier kann sich die Katze auch erbrechen. Andererseits kann dies auch ein Hinweis auf eine ernstzunehmende Krankheit sein. Damit du dir keine Sorgen machen musst und weißt wie handeln, verraten wir dir anbei alles wichtige.

Was löst Durchfall bei Katzen aus?

Wie bereits erwähnt ist eine Magenverstimmung die häufigste Ursache für Durchfall. Hast du deiner Katze vielleicht Milch gegeben? Milch und Katzen gehören für uns auf den ersten Blick zusammen, doch genau hier liegt das Problem. Katzen lieben zwar Milch und auch die Mutter gibt den Kitten Anfangs ihre Milch, da diese wichtige Nährstoffe enthält, doch es spielt eine entscheidende Rolle welche Milch man der Katze gibt.

Katzenklo reinigen Anleitung

Dürfen Katzen Milch trinken?

Katzen trinken von ihrer Geburt an Milch. Die produzierte Milch der Katze verfügt aber über das Enzym Laktase, das den Michzucker (Laktose) in der Milch spaltet. Dadurch ist die Milch für das Kitten sehr gut verträglich. Diese liefert auch die wichtigen Nährstoffe, welche die Katze benötigt.

In Kuhmilch ist der Milchzucker Laktose ebenfalls enthalten. Folglich ist für unsere Katzen diese Milch durch das Fehlen des Enzyms Laktase ebenso schlecht verdaulich. Sie können den Milchzucker nicht enzymatisch zerlegen und der Körper reagiert mit Durchfall und Verdauungsproblemen wie beispielsweise Blähungen und Bauchschmerzen. Zwar sinkt die Enzymproduktion nicht bei allen Stubentigern gleichermaßen, die meisten sind jedoch davon betroffen.

Falls du deiner Katze Milch geben willst, dann nur spezielle Milch für Katzen.

Mögliche Ursachen für Durchfall bei Katzen

Milch kann eine der Ursachen für Durchfall bei der Katze sein. Es können aber noch andere Ursachen dazu führen. Anbei listen wir auf, was alles zu Durchfall führen kann.

  • Verdorbenes Futter
  • Milch-, zucker- oder stärkehaltige Lebensmittel (z.B. Kuchen, Süßigkeiten, Brot)
  • Die Katze hat eine Maus oder ein anderes Tier gefressen.
  • Nahrung, welche die Samtpfote nicht verträgt (Futtermittelallergie)
  • Zu schnelle Futterumstellung
  • Verschluckte Fremdkörper
  • Würmer und andere Parasiten
  • Giardien (Wimperntierchen, die den oberen Dünn- oder Dickdarm befallen)
  • Viren
  • Bakterien
  • Vergiftung durch Reinigungsmittel, ausgelegtes Gift oder giftige Pflanzen
  • Verschiedene Krankheiten des Magens oder Darms (z.B. Bauchspeicheldrüsenentzündung, Dünndarminfektion)
  • Schilddrüsenüberfunktion
  • Stress und weitere psychische Faktoren
  • Nebenwirkungen von Medikamenten, wie beispielsweise Antibiotika
  • Um genau herauszufinden, was deine Katze hat und wodurch der Durchfall kommt bzw ob er schädlich ist, solltest du mit deinem Tierarzt sprechen.
Katzenklo selber bauen

Muss ich bei Katze Durchfall zum Tierarzt?

Durchfall bei der Katze kann normal sein. Es muss nicht umgehend ein Tierarzt aufgesucht werden. Jedoch kommt es hier wieder auf deine Katze und die Symptome drauf an. Hat das Katzenbaby Durchfall, so solltest du unbedingt einen Tierarzt aufsuchen. Kitten verlieren sehr viel schneller Flüssigkeit mit Durchfall. Bei ihnen ist es sehr viel dramatischer als bei ausgewachsenen Katzen. Selbes gilt wenn deine Katze schon älter oder trächtig ist.

Sollte deine Katze durch den Durchfall abnehmen, so solltest du ebenfalls einen Tierarzt aufsuchen. Der Gewichtsverlust kann für die Katze schädlich oder sogar lebensbedrohlich sein. Zudem kann der Gewichtsverlust von einer Krankheit herrühren, für welche der Durchfall nur ein weiteres Symptom ist.

Durchfall bei Katzen behandeln

Die Behandlung von Durchfall bei Katzen ist grundsätzlich einfach. Bis zu einem gewissen Grad kannst du die Katze auch selber behandeln. Dies empfehlen wir aber nur bei leichtem Durchfall, welcher normal für die Katze ist.

Als erstes solltest du deine Katze auf Diät setzen. Gibt ihr über den Tag hinweg kein Futter. So erhält der Verdauungsapparat die Möglichkeit, sich zu regenerieren. Um dies zu gewährleisten, solltest du Freigängerkatzen vorübergehend nicht nach draußen lassen. Am Abend gibst du ihr ein leichtes Katzenfutter, sodass sie ihre Nährstoffe bekommt und nicht schwach wird.

Wichtig ist in jedem Fall, dass die Katze genügend Wasser zu sich nimmt, um nicht „auszutrocknen“. Weigert sie sich, kannst du es mit einer Prise ungesalzener Fleisch- oder Gemüsebrühe im Wasser probieren. In Frage kommt auch ein elektrolythaltiges Pulver, das du in Absprache mit dem Tierart zufügen kannst. Von der Verwendung von „Hausmittelchen“ ist ohne Rücksprache eher abzuraten, da sie mehr schaden als helfen können.

Hat deine Katze Durchfall, so mach dir erstmals keine Sorgen. Lediglich wenn der Durchfall bei Katzen länger andauert, oder einige der Symptome aufweist, solltest du ab zum Tierarzt mit deiner Samtpfote.

Hast du noch Fragen zum Thema Durchfall bei Katzen? Hinterlasse uns doch einen Kommentar und berichte uns von deinen Erfahrungen.

(Visited 86 times, 1 visits today)

Share.

Comments are closed.