Die Angora Katze: Alle Infos zur Rasse & Haltung

0

Die Angora Katze weist einen schlanken und eleganten Körperbau auf. Darüber hinaus ist sie sehr familienfreundlich. Mehr über die Rasse, was es bei der Haltung zu beachten gibt und wie der Charakter der Angora Katze ist, erfährst du in diesem Ratgeber.

Angora Katze Ratgeber

Die Türkisch Angora ist eine Katzenrasse, welche besonders beliebt ist. Die ursprünglich aus der Türkei stammende Angorakatze ist laut Gen-Untersuchungen die älteste Langhaarrasse der Rassekatzen und somit auch die Urmutter aller Langhaarrassen. Bei der Haltung einer Angora Katze gibt es einiges zu beachten. Wir verraten im Angora Katze Ratgeber, ob sich diese Rasse auch für dich eignet.

Angora Katze Aussehen

Es handelt sich bei der Angora Katze um eine mittelgroße Katze, welche einen schlanken und eleganten Körperbau aufweist. Die Bewegungen der Katze sind Selbstbewusst und fließend. Zwar ist die Katze etwas muskulös, dennoch hat sie einen sehr schönen und feinen Körperbau.

Die Katze wiegt zwischen 3 und 5 Kilo. Sehr süß sind vor allem die Pfötchen der Katze, die zierlich und sehr klein sind. Der Schwanz hingegen ist buschig und groß. Dadurch er ebenfalls ein wenig breiter als der gesamte Körperbau der Katze ist, trägt sie diesen auch äußert majestätisch nach oben.

Das Fell der Katze ist halblang und sehr weich. Die Angora Katze verfügt über keine Unterwolle. In der Regel ist das Fell der Katze sehr hell, jedoch werden in der heutigen Zeit auch Angora Katzen gezüchtet, die andere Farben, wie zum Beispiel Orange aufweisen.

Angora Katze Aussehen

Angora Katze Geschichte

Die Agora Katze ist die älteste Katze der Welt und gehört zu den Rassen, die natürlich entstanden sind. Man kann sofort im Namen der Katze erkennen, dass Sie aus der Türkei stammt. Der Name Angora ist heute der alte Name der Hauptstadt Ankara.

Vor etwa 50 Jahren hat man alle Katzen, die lange Haare hatten als Angora Katzen angesehen. Im 16. Jahrhundert hatte diese Rasse ihren absoluten Höhepunkt, denn danach nannte man Langhaarkatzen auch Perser. Im 17. Jahrhundert wurde die erste Angora Katze nach Europa von Asien eingeführt. Seit dem Jahre 1970 wurden unterschiedliche Varianten an Angora Katzen in England gezüchtet. In den meisten Fällen wurden dazu weiße Angoras aus dem türkischen Zoo in Ankara angewendet.

Im Vergleich zu anderen Langhaarkatzen ist die Angora als Halblangkatze bekannt und ist etwas kleiner. Im Jahre 1988 wurde die Katze endlich auch in Europa anerkannt.

Angora Katze Informationen
©markt.de

Angora Katze Charakter

Es handelt sich bei der Angora Katze, um ein sehr sanftes und freundliches Tier. Sie sind bekannt dafür, dass sie mit den Menschen eine sehr enge Bindung aufbauen können. Es gibt keine anderen Katzen, mit welchen man so bequem entspannen kann, als mit einer Angora Katze.

Die Katzen leiben die gemeinsame Ruhe mit den Frauchen oder Herrchen sehr. Sie gehört sich den Familienkatzen an und kennt alle Menschen rund um sie herum ganz genau. Darüber hinaus ist diese Rasse sehr aufmerksam. Außerdem weist die Katze ebenfalls eine sehr soziale Seite auf. Sie kann sich absolut kein Leben ohne Menschen vorstellen. Die Katzen haben sozusagen die Ruhe in sich, auch Hektik und Trubel lässt eine Angora Katze nicht so schnell aus der Ruhe kommen.

Die Katzen lieben es außerdem, wenn sie frei in der Natur sein dürfen. Jedoch ist es auch kein Problem, wenn du die Katze in deinem Haus oder und einer Wohnung halten möchtest. Vorteilhafter wäre es jedoch, wenn du einen kleinen Garten hast, in dem die Katze die Natur genießen kann. Die Ausstrahlung der Rasse hat eine sehr beruhigende Wirkung.

Katzen eingewöhne

Angora Katze Haltung und Pflege

Bist du auf der Suche nach einer typischen Hauskatze, dann ist die Angora Katze genau die Richtige für dich. Generell sagt man der Katze nach, dass sie komplett anspruchslos ist. Jedoch sollte darauf geachtet werden, dass eine gesunde Zucht Voraussetzung ist!

Sie ist eine liebevolle Katze, die eine sehr innige Beziehung mit seinem Halter führen möchte. Die Katze wird sich auch wohlfühlen, wenn du keinen Garten hast. Jedoch sollst du ihr zeigen, wie lieb du sie hast und ihr ständig Streicheleinheiten geben, denn sie liebt nichts mehr als das. Darüber hinaus versteht sich die Katze auch sehr gut mit anderen Haustieren und Kindern.

Es ist wichtig, dass du die Katze regelmäßig pflegst, indem du sie jeden Tag bürstest. Besonders zum Fellwechsel sollte man auf ein ständiges Bürsten viel Wert legen. Bürstest du die Katze jeden Tag, kann dies ebenfalls zu einer engeren Bindung zwischen euch führen, was bestimmt kein Nachteil ist. Auch bei der Ernährung der Katze musst du dir nicht viel Gedanken machen, denn sie sind äußerst anspruchslos.

Empfehlenswerte Bücher

Türkische Angora Katze kaufen

Möchtest du eine Angora Katze kaufen, dann ist es hierbei wichtig, dass du dich für einen seriösen Züchter entscheidest. Jedoch ist dieser nicht sehr einfach zu finden. Am besten ist, wenn man darauf achtet, dass die Eltern der Katze eine enge Verbindung zur Familie haben und unter sehr guten Verhältnissen leben. Darüber hinaus ist es ebenfalls vorteilhaft, wenn du dir den Stammbau der Angoras zeigen lässt. Nur so kannst du auch eine mögliche Inzucht ausschließen.

Natürlich ist es auch sehr wichtig, dass die Katze entwurmt, gechipt und geimpft ist. Eine Angora Katze aus gesunder Zucht kostet um die 800 Euro.

FAZIT: Angora Katze

Die Angora Katze ist sehr anspruchslos und liebt enge Beziehungen. Sie ist grob gesagt eine perfekte Hauskatze. Einen kleinen Rundgang im Garten mag sie, jedoch bevorzugen viele die Wohnung. Wer keine großen Ansprüche hat und ein liebevolles Tier sucht, der ist der Angora Katze bestens versorgt.

Konnten wir im Angora Katze Ratgeber nicht alle Fragen beantworten? Hinterlasse uns doch einen Kommentar falls noch etwas unklar sein sollte. Oder berichte uns von deinen Erfahrungen, falls du dich für eine Angora Katze entschieden hast.

(Visited 4 times, 1 visits today)
Share.

Leave A Reply